10 Ideen, um in grauen Momenten die Sonne wiederzuholen

Wir kennen es doch alle. Man schläft schlecht, träumt schlecht, wacht morgens auf und fühlt sich bereits, als könnte an diesem Tag nichts Schönes passieren. Oder man erfährt eine Nachricht, die einen so runterzieht, dass alle positiven Gedanken auf einmal ganz weit weg sind. Dann versteckt man sich unter der Bettdecke, sieht bei Facebook oder Instagram tausend glückliche Fotos von Freunden oder Unbekannten, die den schönsten Urlaub verbringen, das leckerste Essen mit ihren Freunden vertilgen, man scrollt durch glückliche Pärchenfotos oder Schnapsschüsse von der coolsten Party, bei der man selbst nicht eingeladen wurde. Und auf einmal ist alles ganz dunkel in einem drin. Man fühlt sich einsam, traurig und empfindet das eigene Leben als so viel wertloser als es in Wirklichkeit ist. Und man merkt nicht, dass diese Gedanken und Ängste und dieses dunkel erscheinende Leben selbsterschaffene Szenarien sind. Dabei gibt es so viele schöne Möglichkeiten, sich aus diesem Loch eigenverantwortlich wieder herauszuholen. Man muss nur mutig sein und man muss die Komfortzone verlassen – dann sieht die Welt ganz schnell wieder sonniger und bunter aus. Hier ein paar Ideen…


1. Höre dir gute Musik an. Setze dir Kopfhörer auf und versinke in den Liedern. Ob das nun spanische Tanzmusik oder Partysongs sind, die dir wieder mehr Lust aufs Leben machen, oder ob du dir ruhige Lieder anhörst, weil du dich dadurch verstanden fühlst, das ist ganz deine Sache. Meine Favourites in stressigen Zeiten sind gerade Bastille, Florence & the Machine und James Bay. Sie helfen mir, mich wieder auf Aufgaben zu fokussieren oder den Moment achtsam zu genießen. Und das Schönste dabei: wenn du in zwei Jahren dieses Lied wieder hörst, was dir jetzt so viel bedeutet, wird es dich an diese Zeit erinnern und ein warmes Gefühl in dir auslösen.


2. Geh raus. Geh spazieren, atme frische Luft ein. Frische Luft macht so vieles einfacher, du kannst wieder klarer denken und fühlst dich so viel lebendiger als in den begrenzten vier Wänden. Wenn du das Glück hast, am Meer zu wohnen, dann setze dich ans Meer, lausche den Wellen und atme die salzige Luft ein. 


3. Lies dir Bücher durch, die dich innerlich wachsen lassen. Kaufe dir Bücher von Menschen, die dich inspirieren, die du bewunderst für etwas, was sie geschafft haben. „You are the books you read“. Lies Bücher, die dir Lust machen, etwas Großartiges zu erschaffen. Lies Bücher, die dich motivieren. Oder lies Erfahrungsberichte von Menschen, die diese Situation, die du gerade durchmachst, erlebt haben und hol dir Kraft.


4. Koche dir etwas, was deinem Körper und deiner Seele gut tut. Widme deinem Körper die Zeit, ihm etwas zuzubereiten, was ihn vollkommen macht. Hast du vielleicht ein Gericht, dass dich an deine Kindheit erinnert? Oder sorgt die warme Suppe an kalten Herbsttagen für Gemütlichkeit? Gibt es ein bestimmtes Getränk, was dich von innen glücklich macht? Dann kaufe es dir, oder bereite es selbst zu. Gönn dir diesen Moment der Vollkommenheit.


5. Ist dir innerlich kalt? Kannst du deinen Körper vielleicht gerade gar nicht richtig wahrnehmen? Tu dir etwas Gutes und gehe in die Sauna oder gönn dir eine Massage. Nimm die besonderen Temperaturen wahr oder spüre jeden Handdruck auf deinem Körper. Schenke deinem Körper diesen Moment des bewussten Wahrnehmens und lass ihn für eine Weile einfach nur sein.


6. Befindest du dich gerade in einer Phase, in der du dich einsam fühlst? In der du deine liebsten Freunde oder deine Familie nur selten siehst und viel für dich selbst regeln musst? Schau dir alte Fotos an, Fotos aus guten Zeiten, von tollen Abenden mit Freunden, Fotos aus dem letzten Urlaub am Meer. Fotos, die dich daran erinnern, dass du schon so viele tolle Momente mit deinen Liebsten verbracht hast. Blätter durch alte Freundebücher oder suche Briefe heraus. Stöbere in deiner Abizeitung, lies dir liebevolle Whatsapp-Nachrichten durch und mache dir bewusst, wie viel du deinen Freunden, deinem Freund oder deiner Familie bedeutest.


7. Zieh dir etwas Hübsches an, dein Lieblingskleid mit Punkten oder deinen gelben Kuschelpulli, in dem du dich so wohl fühlst. Flechte dir eine schöne Frisur und leg deinen knalligsten Lippenstift auf. Zu einer inneren Wertschätzung kann ein frohes äußeres Auftreten so viel beitragen.


8. Führe Gespräche mit engen Freunden, ruf deine Mama an und lass sie an deinen Gedanken teilhaben, umarme jemanden. Hol dir eine objektive Meinung ein und teile deine Gefühle mit Menschen, denen es am Herzen liegt, dass es dir gut geht. Überwinde dich, gehe auf einen Menschen zu und umarme ihn. Ein bisschen Nähe und eine Schulter zum Anlehnen geben dir ein wunderbares Gefühl.


9. Raff dich auf und gehe eine Runde laufen. Oder mach dir laute Musik an und tanze durch die Wohnung. Schnapp dir deine Sportsachen und geh ins Fitnessstudio. Beweg dich und spüre deinen Körper, spüre wie lebendig er ist. Und genieße das Gefühl danach, wenn du dich ausgepowert und glücklich aufs Sofa legen kannst.


10. Mach dir bewusst, dass deine aktuelle Stimmung vergänglich ist und dass Ängste, die dich gerade bewegen, erschaffene Szenarios sind. Versuche, nicht den großen Berg an Problemen oder unerledigten Aufgaben zu sehen. Konzentriere dich auf den Moment und überlege dir, was du als Erstes angehen möchtest und setze die Schritt für Schritt neue Ziele.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s