Kalks Bay, Good Food, Lots of Sun

-ENGLISH VERSION BELOW-

Samstagmorgen. Ich sitze in der Sonne mit einer Tasse Tee in der Hand, lausche der Musik von Florence and the Machine, ab und an streift einer der anderen Reisenden an mir vorbei. Hutton, ein super süßes Mädchen aus Kanada, und ich wollen gleich eine Runde surfen gehen, so wie wir es die letzten Vormittage gemacht haben.

Auch, wenn ich bereits einen Surfkurs auf Bali vor gut einem Jahr gemacht habe, ist es super schwer für mich, die Wellen zu stehen. Manchmal kommen fünf gute Wellen in Folge und ich krieg nicht eine richtig. Auch wenn es nur zwei, drei Wellen waren, die ich erfolgreich gestanden habe, das Gefühl war unbeschreiblich und es motiviert mich so sehr, am Ball zu bleiben. Du kannst dir außerdem kaum vorstellen, wie schön der Ausblick vom Meer aus ist. Die riesigen Berge im Hintergrund und dieses süße kleine Surferörtchen Muizenberg. Die Wellen tragen alle Sorgen fern und die Sonne auf der Haut ist so erfüllend.

Meine erste Woche in Südafrika ist fast vorbei, und ich möchte gern ein paar besondere Momente mit dir teilen. Es ist so schwer, all diese Eindrücke in Worte zu fassen oder auf Bildern auszudrücken, aber vielleicht kann ich dir ein bisschen des wundervollen Gefühls übermitteln.

Matt, der Südafrikaner, den ich am Sonntag direkt kennengelernt habe, und ich sind am Mittwoch zum Kalks Bay gelaufen, nachdem meine Arbeit am Morgen geschafft war. Wir haben auf dem Weg kurze Stops an der Casa Labia, der ehemaligen italienischen Botschaft, die im Stil Venedigs im 18. Jahrhundert angelegt ist, und am Shark Education Centre eingelegt. Ich liebe es, solche Dinge anzuschauen und über Themen, mit denen ich bisher nicht in Berührung war, zu lernen.
Danach liefen wir zum Hafen von Kalks Bay, wo gerade die ganzen Fischboote ankamen. Wir saßen für ein Weilchen in der Sonne. Ich liebe es, dass hier nichts durchgeplant ist, und jeder Tag ganz spontan so gestaltet wird, wie ich Lust drauf habe! Später zeigte mir Matt noch einen supersüßen Buchladen, der jedes Buch nur einmal anbietet, aber eine unglaublich große Vielfalt hat. Nachdem wir noch einen frischgepressten Saft in einem niedlichen Café in der Sonne genossen, liefen wir zurück zum Hostel. Dort spielten wir am Abend noch Tischtennis mit ein paar Anderen, tranken Wein und saßen zusammen und lauschten der Gitarre, die Matt spielte. Perfekt!

Am Donnerstag gab es eine vegane Dinnernight in unserem Hostel. Moshe, ein Israeli, der seit Jahren reist, bietet montags und donnerstags diese Dinnernights an. Er beschäftigt sich seit Jahren mit Nahrungsmitteln und teilt so seine Erfahrungen mit uns.
Da ich so interessiert bin an veganem Essen, war ich richtig happy, als er mich fragte, ob ich ihm helfen möchte, dass Dinner vorzubereiten. Ich hatte zwar nicht gedacht, dass das ganze Gemüseschnippeln fünf Stunden dauern würde, aber der Aufwand hat sich gelohnt. Wir haben den besten Hummus gemacht, den ich je gegessen habe! Dazu gab es riesige Mengen an Ofengemüse, Linsen, Reis, Salat, und und und. Dreißig Leute kamen zur Dinner Night!

Gestern war der schönste Tag überhaupt hier. Am Morgen machten Matt und ich einen Strandspaziergang, bevor ich mit Hutton und Rasmus, einem Dänen, surfen ging. Ich schaffte es, die erste Welle länger als fünf Sekunden zu stehen. Das Gefühl war unbeschreiblich!
Am Abend gingen wir mit zehn oder fünfzehn Mann aus dem Hostel zum Blue Birds Garage Food und Good Market, ein super bekannter Foodmarket hier in Muizenberg. Die Auswahl an angebotenem Essen war so vielfältig und es gab so viele leckere vegane Speisen! Ich entschied mich für einen Burger, einen frischgepressten Saft und ein Stück Möhrenkuchen danach und es war alles so göttlich – auch wenn ich danach fast geplatzt bin. Nachdem wir nach Hause liefen, haben wir noch eine Runde Tischtennis gespielt, und dann bin ich überglücklich ins Bett gefallen.

Morgen fahren Hutton und ich mit dem Zug nach Kapstadt, um dort eine Free Walking Tour zu machen und die Stadt ein bisschen zu erkunden. Ich bin ganz gespannt und freue mich schon, euch davon zu berichten!

Ganz viel Liebe und Sonne aus Muizenberg,

Kira

_______________________________________________________________________________________

Hi Guys 🙂

Saturday morning – I’m sitting in the sun with a cup of tea, listening to Florence and the Machine and having all those kind people around me. Hutton, a Canadian girl, who also arrived this week and me will go surfing in an hour, like we did the last couple of days. I don’t know this girl that long, but she is probably one of the cutest persons I’ve ever met. She spreads happiness all around.

Although I learned to surf on Bali one year ago, it’s really hard to stand the waves right now. But I’m really motivated and the few times I managed to stand up keeps me staying patient. The thing is – even if I’m not doing well at surfing right now, I love to be in the ocean and just watch the beautiful mountains and houses of Muizenberg, feeling the sun on my skin and the ocean all around me. That atmosphere and all these small perfect moments over here changed my state of mind into complete happiness.
The first week in South Africa is almost over and I want to tell you about some special moments just to share these feelings you can’t catch on pictures.

Matt, the South African guy, and me went to Kalks Bay on Wednesday. We started after lunch. While we walked to Kalks Bay, we stopped at the Casa Labia which reflects the spirit of 18th century Venice and at the Shark Education Centre to learn a bit about sharks. I really love these kind of days where you just start to go somewhere and then stop here and stop there and do whatever you want to do. We went to Kalks Bay Harbour and sat there in the afternoon sun to see all these fish boats arriving. Afterwards we went to a really nice book shop and had a freshly squeezed juice in a super cute café (I told you about all these amazing juices right?! :)). In the evening we relaxed in the bar of our hostel, played table tennis, drank some wine with the others, and Matt was playing guitar. Literally the perfect end of an awesome day!

On Thursday we had a vegan dinner night at our hostel. Moshe, an Israeli guy at our hostel, arranges those vegan nights twice a week. Because I’m really interested in that kind of food I was happy that he asked me to prepare the dinner.  We cut vegetables for five (!!!) hours, but it was totally worth the effort. He made the best hummus I’ve ever eaten and we had some baked vegetables, lentils, rice and salad besides. Thirty people came to enjoy the food.

Yesterday was actually the best day here. Matt and me went out for a beach walk in the morning sun before I went surfing with Hutton and Rasmus, a Danish guy. I stood my first wave longer that five seconds (how funny is it, that it was the wave, I wasn’t prepare to take and it worked out that well though?!). This feeling was so awesome!!!
In the evening we went to Blue Birds Garage Food and Good Market. This was truly one of the best food markets I’ve ever been to. They offered to much vegan food. I decided to have an incredibly good vegan burger with a freshly squeezed beet root juice and a piece of carrot cake afterwards. This kind of food made me so happy. Then we strolled through the streets of Muizenberg before finishing the day with a session of table tennis.

Hutton and me are going to join a free walking tour and explore the city centre of Cape Town tomorrow. I’m really excited to tell you about this awesome journey.

Sending love and sun from Muizenberg,

Kira

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Toll geschrieben! Ein interessantes Reiseziel!

    Gefällt mir

    1. Kira sagt:

      Vielen Dank, liebe Greta 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s