Allein oder einsam?

Freitagabend, 21 Uhr. Ich sitze auf dem Balkon und esse die Reste vom Curry, das ich gestern zubereitet habe. Nachdem ich den ganzen Tag unterwegs war, genieße ich die himmlische Ruhe. Plötzlich blinkt mein Handy auf. „Hi Spatz, wie geht es dir? Was machst du?“ Meine Mama hat geschrieben. „Bist du nachher noch verabredet?“ – „Nein“, sage ich. Und es fühlt sich irgendwie gut an.

Freitag- oder Samstagabend für mich sein, zuhause, das hätte es früher nicht gegeben. Da musste ich, auch wenn ich gar nicht wollte, einfach ausgehen. Ausgehen, Freunde treffen, oder zumindest was essen gehen.

„Du fliegst nach Südafrika? Allein?“, fragte mich eine Freundin. „Wollte niemand mitkommen?“, fragte ein anderer Freund. „Ich habe gar nicht gefragt. Ich wollte die Reise mal allein machen“, entgegnete ich.

Letzte Woche, auf einem Open Air, da sprach ich mit einem Typen. „Bist du ganz allein hier?“, ging mir schneller über die Lippen, als mir lieb war. „Ich geh immer allein los“, antwortete er. Und ich fand es irgendwie bewundernswert.

Warum sich selbst nicht mal zum Essen ausführen? Warum keinen schönen Abend allein zuhause verbringen, wenn einem mehr nach Buch & Maske im Gesicht als nach Trubel & Menschenmassen ist?

In unserer Welt, da gibt es eigentlich keine Grenzen und keine Vorgaben. Da gibt es zwar das Gewohnte, das, was man schon immer getan hat und das, was alle anderen tun. Aber das muss nicht immer Glück bedeuten.

Manchmal, da brauche ich Gesellschaft. Da genieße ich es in vollen Zügen, mit einer Freundin stundenlang draußen zu sitzen und zu quatschen. Da genieße ich es in vollen Zügen mit einer großen Gruppe Freunden unterwegs zu sein. Da habe ich richtig Lust darauf, neue Leute kennenzulernen.

Aber manchmal, da liebe ich es auch, Zeit nur mit mir zu verbringen. Dann gehe ich schön essen, dann gehe ich vielleicht ins Stadion, dann reise ich und entdecke neue Orte oder liege vielleicht auch nur zuhause in meinem Bett und schreibe mir alle Gedanken von der Seele.

Allein sein, das bedeutet für mich nicht einsam sein. Allein sein ist nicht nur der letzte Ausweg, wenn kein anderer Zeit hat. Allein sein, das bedeutet mich neu zu entdecken und neue Hobbys auszuprobieren. Allein sein bedeutet pur sein. ❤

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s