Date mit dir selbst

am

Es ist Samstagmorgen. Endlich ist das langersehnte Wochenende da! Du hast nichts besonderes geplant, wolltest einfach mal in den Tag reinleben. Doch plötzlich sind da so Stimmen in deinem Kopf, die dir sagen, dass du ganz schnell jemanden anrufen musst, um etwas Cooles zu erleben.
Nein, so soll das nicht sein. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir in unserem Leben immer wieder Momente haben werden, in denen wir auf uns selbst gestellt sind. Und das müssen keine schlimmen Momente sein. Das hier heute soll ein Plädoyer sein, mehr Zeit allein zu verbringen… ♥

Warum denken wir eigentlich, dass coole Erlebnisse nur mit Anderen gehen?

Als wir klein waren, waren wir dauerhaft von Menschen umgeben. Eltern, Geschwister, andere Verwandte, Schulfreunde. Selten waren wir für eine Stunde ganz allein, und wenn dann nur, wenn wir in unserem Zimmer waren, während Mama im Haus rumgewuselt hat. Als ich das erste Mal mehrere Tage lang allein war, war ich gerade nach Dresden in meine erste eigene Wohnung gezogen. Ich war 18 Jahre alt und hatte gerade mein Bachelorstudium angefangen. Irgendwie war das manchmal komisch, am Wochenende allein aufzustehen, nichts geplant zu haben und damit auch nicht zwingend Freunde zu sehen. Ich mochte das nicht, und entschied mich nach gut einem Jahr erstmal in eine WG zu ziehen. Im Laufe der Jahre jedoch, das ist jetzt nämlich über 6 Jahre her, zog ich ganz schön oft um, und kam ganz schön oft an Orte, wo ich zunächst niemanden kannte. Immer wieder erlebte ich die Situation, die ersten Wochen hauptsächlich Zeit mit mir selbst zu verbringen, und fand das mit steigender Häufigkeit immer weniger schlimm.

Ich glaube, in unserem Zeitalter wird uns oft eingetrichtert, das coole Momente nur mit anderen erlebbar sind. Überall sieht man Fotos von Menschen auf spektakulären Reisen, krassen Festivals, oder auch einfach mit geilem Essen – selten allein. Klar, ist es cool, gemeinsam Dinge zu erleben und damit gemeinsame Erinnerungen zu schaffen – aber wer sagt, dass wir nicht auch eine schöne Erinnerung einfach nur mit uns selbst teilen können? Ist es die Angst davor, sich einsam zu fühlen? Oder vielleicht doof angeguckt zu werden, wenn man allein auf ein Konzert, ins Kino, oder in ein Café geht?

Warum wir unser Mindset ändern sollten

Früher dachte ich immer, dass ich Geld nur für coole Unternehmungen oder besonderes Essen ausgeben darf, wenn ich es mit jemandem Anderes zusammen mache. Aber warum? Warum bin ich es mir nicht selbst wert, eine Reise, die ich schon immer machen wollte, allein zu machen? Warum gönne ich mir nicht mal ein Essen in einem Restaurant, in das ich schon immer wollte? Wenn wir immer darauf warten, dass jemand Anderes uns begleitet, werden wir ziemlich viele Dinge aufschieben, oder möglicherweise nie tun. Das Ding ist aber, dass unser Leben recht kurz sein kann, und es daher viel zu schade ist, besondere Dinge auf die nächsten Ferien oder den Zeitpunkt schieben, an dem wir jemanden finden, der das auch machen mag.
Ich habe lange Schwierigkeiten damit gehabt, in den Zeiten, die ich nur für mich habe, nicht anzufangen, Uni- oder Arbeitssachen zu erledigen. „Ich hab die Zeit ja jetzt eh, dann kann ich das auch schnell erledigen“, war häufig der Gedanke. Allerdings führt das nur dazu, dass wir Zeit für uns selbst nicht so richtig genießen können, und sie daher auch ein wenig als „Qual“ ansehen. Es wird im Leben aber eben immer wieder mal Momente geben, in denen alle Anderen beschäftigt sind, oder wir an einem neuen Ort sind, und diese Zeit sollten wir nicht nur mit produktiven Aktivitäten verbringen müssen.
Hast du Angst, dich einsam zu fühlen, wenn du ein ganzes Wochenende nur für dich bist? Ich will ganz ehrlich mit dir sein: ja, das kann vorkommen. Gerade am Anfang ist es oft ungewohnt, nicht mit jemandem sprechen zu können, oder sich erstmal allein beschäftigen zu können. Vielleicht weißt du ja noch gar nicht richtig, was dir gut tut, und kannst daher auch gar nicht so einfach Dinge allein tun, die dir Spaß machen. Außerdem ist es heutzutage nicht selten, dass man sich allein unvollständig oder nicht genug fühlt. Aber woher kommt dieses Gefühl? Was kann dir ein Anderer geben, dass du dir selbst nicht geben kannst? Ich habe neulich durch Zufall dieses Video gefunden, und es war ein wahrer Gamechanger. Vielleicht kann es auch dich inspirieren. Wenn du denkst, dass andere Leute dich komisch anschauen werden, wenn du allein auf einem Konzert, im Kino oder im Café auftauchst, kann ich dir nur eins mitgeben: tun sie nicht. Wir denken oft viel mehr darüber nach, was andere Menschen denken, als sie es wirklich tun. Jeder ist irgendwie mit sich selbst beschäftigt, und wenn jemand feststellt, dass du allein irgendwo bist, wird es mit großer Wahrscheinlich eher beeindruckend als komisch finden.

Was ich dir auf alle Fälle versichern kann, ist, dass ab dem Moment, wo du anfängst dir selbst eine wunderschöne Zeit mit dir allein zu machen, du das auf jeden Fall nach Außen ausstrahlen wirst. Du wirst anfangen, dich selbst mehr zu lieben und höhere Prioritäten zu setzen, weil du weißt, was dir gut tut. Du wirst dich selbst ganz anders kennenlernen. Denn Zeit allein ermöglicht uns, über unsere persönlichen Werte und Ziele im Leben nachzudenken, und oft wird uns dann erst klar, was wir selbst eigentlich wirklich wollen, und was uns nur von außen eingetrichtert wird. Du wirst dir also mehr darüber bewusst, wie das Leben, dass dich richtig glücklich macht, aussieht.

How to date yourself right

Gerade am Anfang kann es oft ungewohnt sein, so einen ganzen Tag, oder vielleicht nur ein paar Stunden oder gleich das ganze Wochenende nur für dich zu haben. Daher möchte ich dir ein paar Tipps mitgeben, die dir helfen können, die Zeit mit dir selbst so schön wie möglich zu machen:

  1. Gestalte den Tag genauso wie er DIR gut tut. Überleg dir, was dir Freude bereitet, nimm dir 2-3 Aktivitäten für den Tag vor, um dann schon einen kleinen Plan im Hinterkopf zu haben. Für mich sieht so ein perfekter Tag zum Beispiel so aus, dass ich am Wochenende erstmal ausschlafe, mir dann Brötchen hole, schön ausgiebig frühstücke, dann irgendwo draußen unterwegs bin (absoluter Favourite: das Meer), mir lecker Essen und ein gutes Buch mitnehme, und am späten Abend wieder zurückkehre und Dankbarkeitstagebuch schreibe, was ich an diesem Tag so genossen habe. Damit habe ich dann auch gleich im Hinterkopf, was ich ab jetzt öfters tun werde 🙂
  2. Investiere in dich selbst. Nur weil du allein bist, heißt das nicht, dass du sparen sollst. Überleg dir vorher, wie viel Geld du zur Verfügung hast und dann gönn dir etwas, dass dir die Zeit noch verschönert. Für mich ist das oft zum Beispiel gutes, frisches Essen, oder gestern da hab ich mir einen Strandkorb am Meer gegönnt, und dieses Gefühl darin zu lesen und abends den Sonnenuntergang zu schauen, war einzigartig! Es muss nicht sonst wie teuer sein, sondern dir gut tun.
  3. Schalte deine Benachrichtigungen oder gleich dein ganzes Handy aus. Dieser Tag soll ein schöner Tag mit dir selbst sein. Wie kann das allerdings funktionieren, wenn du die ganze Zeit davon beeinflusst wirst, was alle anderen tun und vielleicht sogar dadurch neidisch wirst? Außerdem tut es unserer Seele unglaublich gut, mal für ein paar Stunden nicht erreichbar zu sein und nicht auf Nachrichten reagieren zu müssen. Du kannst danach gern mit allen teilen, wie dein Tag war, aber bleib für die paar Stunden mal ganz bei dir selbst.

Wichtig ist auch,

  • dass du dich selbst zu nichts zwingst. Wenn du merkst, dass es dir doch nicht gut tut, dann lass es erstmal wieder. Lass dich ganz darauf ein, was du tust, aber zwinge dich nicht noch länger „durchhalten“ zu müssen.
  • dass du klein anfängst. Wenn du noch nie so richtig Quality-Time mit dir selbst verbracht hast, muss es nicht gleich ein ganzer Tag sein. Fang erstmal mit 1-2 Stunden an einem Abend unter der Woche an und geh zum Beispiel eine schöne Runde schwimmen oder setze dich mit deinem Lieblingsbuch in den nächsten Park.
  • dass du Uni- oder Arbeitssachen ruhen lässt. Dieser Tag soll dir gut tun! Die freie Zeit und der freie Kopf wirken oft sehr inspirierend und bringen dir neue Ideen, deshalb kannst du gern was zu Schreiben dabei haben, um diese Ideen festzuhalten. Noch anstehende To Do’s von Uni oder Arbeit sollten aber zuhause bleiben, damit der „Urlaubseffekt“ bleibt. 🙂

 

Was auch immer du tun willst, probier es einfach mal aus. Bei deinem besten Freund oder deiner besten Freundin hättest du bestimmt auch eine Idee, wie ein Tag aussehen würde, der ihm/ihr richtig gut würde. Sei dir jetzt mal dein eigener bester Freund und mach dir eine richtig schöne Zeit! ♥

Was tut ihr bisher so, wenn ihr Zeit für euch selbst habt? Was genießt ihr am meisten? Habt ihr vielleicht weitere Tipps für ein Date mit euch selbst? Ich freue mich auf Inspirationen.

Hab einen wundervollen Sonntag!
Ich schicke dir ganz viel Liebe, du bist ein Geschenk ♥

Deine Kira

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. ja,man sollte öfter mal (stressfreie) zeit mich selbst verbringen

    Gefällt 1 Person

  2. kittyweird sagt:

    „Das Ding ist aber, dass unser Leben recht kurz sein kann, und es daher viel zu schade ist, besondere Dinge auf die nächsten Ferien oder den Zeitpunkt schieben, an dem wir jemanden finden, der das auch machen mag.“

    Absolut richtig! Leider bin ich da auch sehr oft so, dass ich Dinge nicht tue, weil ich niemanden habe, mit dem ich es tun kann. Aber eigentlich sollten wir es uns wert sein und uns diese Quality Time mit uns selber nehmen.

    Ich werde in nächster Zeit mal versuchen deine Tipps zu befolgen!

    Liebe Grüße

    Kitty

    Gefällt 1 Person

    1. Kira sagt:

      Liebe Kitty,
      ja, ich glaube, das bedarf ein bisschen Übung oder Gewohnheit. Aber es lohnt sich auf alle Fälle.
      Schön, dass ich dich ein bisschen inspirieren konnte 🙂

      Alles Liebe,
      Kira

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s