Ein neuer Lebensabschnitt

Am 15. April 2018 saß ich im Bus von Paris nach London und schrieb Folgendes: „Ich bin unendlich dankbar dafür, dass ich diesen Master machen darf und dass ich in London leben darf und schon so viel von der Welt sehen durfte. Ich sehe das als absolutes Privileg. Und doch freue ich mich auch irgendwie…

Vom Mut Ich selbst zu sein

„The power of introverts in a world that can’t stop talking“. So lautet der Untertitel des Buches, das ich gerade lese. Ich kann mich, glaube ich, an keine Phase in meinem Leben erinnern, in der ich mich nicht irgendwie falsch gefühlt habe, weil ich schon immer eher ruhig war. Als ich ein Kind war, habe…

Neugierde

Ein Jahr ist es her, dass ich das letzte Mal am Schreibtisch im wunderschönen Hamburg saß. Der 31. März 2017 war der Tag, an dem ich das letzte Mal das Büro meines damaligen Arbeitgebers betrat. Seitdem ist ganz schön viel passiert. Ich saß heute Mittag im Bus zur Arbeit im Londoner Stadtteil Barking, als mir…

Ein Traum wird wahr

Wir schreiben einen Sonntag im letzten Herbst, als ich in meinem kuscheligen Bett sitze, eine Tasse Tee in der Hand habe und nach Masterstudiengängen recherchiere. Schon am Ende meines Bachelors war mir klar, dass ich gern noch einen Master dranhängen möchte. Aus meinem Gapyear wurden dann jedoch schnell mal 1,5 Jahre, bis mir bewusst wurde,…

Du brauchst keine Erlaubnis, um deinen Träumen zu folgen

Den richtigen Zeitpunkt für einen mutigen Schritt gibt es nicht. Naja, es gibt ihn schon. Aber er wird nicht kommen, wenn du auf ihn wartest. Es wird auch niemanden geben, der dir offiziell die Erlaubnis erteilen wird, dass du jetzt deine große Reise antreten darfst, dass du jetzt deinen Job kündigen darfst, dass du jetzt…

Was es bedeutet, mit einer Essstörung zu leben

Diesen Text zu verfassen hat mich einiges Zögern gekostet. Ich war schon oft kurz davor, über dieses sensible Thema zu schreiben, aber irgendwie war meine Angst vor komischen Blicken dann doch immer zu groß.  Im letzten Post habe ich dazu geraten, sich verletzlich zu zeigen, und das möchte nun auch ich tun. Wer mich in…

Be the softest version of yourself

Heute haben wir Nikolaus, den 6. Dezember 2016, und ich finde, das ist eine ziemlich gute Gelegenheit, um Liebe zu versprühen. Wie oft möchten wir einem anderen Menschen etwas Liebes sagen oder etwas Gutes tun und lassen es dann doch sein, weil es einfach nicht normal ist? Und wie oft konkurrieren wir mit Kolleginnen oder…